Freeride Courmayeur

Hochalpines Terrain, Pulver und italienische Lebensart auf der Südseite des Mont Blanc. Ein Freeride Woche, die auch bei anspruchsvollen Tiefschnee Fans keine Wünsche offen läßt.

Termine

Preis:

790,- €

Dauer:

5 Tage

Teilnehmer:

4-6

Schwierigkeit:

Schwierigkeit

Unterkunft:

komfortabel: Hotel (-bett)

Freeride Courmayeur

Courmayeur steht für hochalpines Freeriden vor der beeindruckenden Kulisse des Mont Blanc. Direkt vor der Haustür erschließt die Bahn zur Punta Hellbronner unvergleichliche Abfahrten über beeindruckende Gletscher. Darunter auch das weltbekannte Vallée Blanche nach Chamonix, die längste Skiabfahrt Europas. Darüber hinaus lassen sich weitere Gebiete in weniger als einer Stunde erreichen, wenn die namhaften Runs schon zerfahren, oder die Bedingungen zu schlecht sein sollten (denn wir bewegen uns hier im Hochgebirge!). Da der Mont Blanc als Wetterscheide wirkt, herrscht in den weiter südlich gelegenen Ski Resorts des Aosta Tals oft passables Wetter, wenn in Chamonix nichts geht. Bei schlechter Sicht und/oder viel Neuschnee ist Treeskiing im Hausgebiet von Courmayeur eine lohnende Alternative. Spaß haben kann man in Courmayeur also immer...

Die Südseite des Mont Blanc zeigt ein italienisch-entspanntes Gesicht - anders als die stark befahrene Seite von Chamonix. Mit dem Skyway Monte Bianco hat die Gemeinde Courmayeur endlich mit Chamonix gleichgezogen. Die funkelnagelneue Bahn bringt uns schnell auf knapp 3400 Meter Höhe. Noch schnell ein Espresso in der Bar und dann betreten wir die Gletscherwelt des Mont Blanc Massivs. Die Kulisse von Grand Capucin, Mont Maudit und der Brenva Flanke ist gewaltig. Ebenso die südseitigen Abfahrten nach Courmayeur.
Schon alleine die Normalabfahrt über den Toule Gletscher ist ein Freeride Abenteuer für sich. Nur eine steile, rostige Treppe ermöglicht den Zugang zur Abfahrt. Unzählige Freeride Varianten jeglicher Steilheit bringen uns wieder zurück zum Ausgangspunkt La Palud.
Das Hotel Funivia gehört dabei genauso zum Gesamterlebnis und beherbergt uns schon seit Jahren mit typisch italienischer Gastfreundschaft.

Tourenablauf

1. Tag Wir treffen uns am Abend im Hotel Funivia in Courmayeur zum gemeinsamen Essen. Briefing durch den Bergführer und Materialcheck.

2.- 5. Tag Wir steuern je nach Verhältnissen eines der umliegenden Gebiete an. Die Entscheidung darüber treffen wir jeweils am Abend vorher, wobei Euch der Bergführer gemäß der aktuellen Wetter- und Lawinensituation Vorschläge machen wird. Wenn möglich werden wir natürlich die hochalpinen Klassiker fahren, denn dafür ist das Tal ja berühmt.

6. Tag Ein letztes Mal gehts in den Tiefschnee. Heimreise am frühen Nachmittag. Natürlich könnt Ihr auch noch eine weitere Nacht bleiben - wir organisieren auf Wunsch alles Notwendige.

Auf der Freeride Woche Courmayeur stellen wir Freeride Ski unserer Partner Fritschi und Black Diamond zur Verfügung.

In der Regel wohnen wir in einem Hotel der 3 - Sterne Kategorie. Die Buchung übernehmen wir. Spezielle Wünsche wie Einzelzimmer oder eine höhere Komfort Klasse berücksichtigen wir gerne. Gib uns einfach Bescheid!

Anforderungen

Sichere Skitechnik bis 35° Steilheit in allen Schneearten. Für die alpinen Varianten sind kurze Anstiege bis zu einer Stunde notwendig.

Ausrüstung

Freeride Ski mit Tourenbindung und Fellen, LVS Notfall Ausrüstung, evtl. Airbag. Wir stellen Euch technische Ausrüstung zur Verfügung.

Leistungen

  • Organisation und Führung durch den Picos Bergführer
  • Leihausrüstung: LVS, Gurt
  • Testski
  • Alle Spesen des Bergführers

Zusatzkosten

  • 5 x Übernachtung/HP ca. 75 Euro/Tag
  • Liftpässe ca. 150 - 200 Euro gesamt
  • etwaige Transfers
  • Tagesverpflegung und Getränke

Specials

Zu dieser Tour

Top - Leihausrüstung inklusive.

Ganz ehrlich: wir benutzen unser Ausrüstung sehr intensiv und arbeiten mit Herstellern zusammen, die selbige verkaufen wollen. Wenn Du also etwas testen möchtest, ist das in unserem Sinne. Dafür verlangen wir kein Geld.

Bei allen unseren Touren ist die Leihausrüstung grundsätzlich enthalten. Wenn Du zwar eigene Ausrüstung besitzt, aber zum Beispiel bei einer Durchquerung Gewicht sparen möchtest, bekommst Du Leichtsteigeisen von uns. Oder Du möchtest einen Ski testen. Oder die neuesten Steileisgeräte. Natürlich haben wir nicht alles vorrätig, aber wir helfen mit Material aus, soweit wir können.

Persönliche Kommunikation statt Follower und Likes.

Machen wir uns nichts vor: Für Firmen ist Social Media meist Mittel zum Marketingzweck. Und irgendwie doch ziemlich oberflächlich. Wir haben für uns entschieden, dass wir den direkten Kontakt zu unseren Gästen bevorzugen. Auch außerhalb der 'Geschäftsbeziehung'.

Was das bedeutet? Du möchtest die ersten selbständigen Touren angehen? Melde Dich bei uns, wir geben gerne Empfehlungen. Meistens wissen wir auch, wo die Verhältnisse gut sind... Du benötigst Ausrüstungstipps? Möchtest die Lawinenlage diskutieren? Mit vielen unserer Gäste stehen wir langfristig in Austausch. Wir nehmen uns die Zeit, denn es macht auch uns Spaß, von Alpinist zu Alpinist zu fachsimpeln.

Warum wir keinen Echtzeit-Buchungsstand anzeigen.

Weil Du dadurch auch nicht wüsstest, ob die Tour sicher stattfinden wird. Schließlich kann immer jemand absagen. Außerdem weiss man nie so genau, nunja, ob das alles der Realität entspricht.

Wenn die Mindestteilnehmerzahl noch nicht erreicht ist: keine Panik! Wir sprechen dann oft Interessenten direkt an, legen Gruppen zusammen oder finden Alternativen. Vielleicht haben wir ja auch voll Bock drauf und bieten Dir eine Möglichkeit die Tour trotzdem durchzuführen. Auf jeden Fall halten wir Dich auf dem Laufenden. Du kannst uns dann sagen, bis zu welchem Termin wir über die Durchführung entscheiden müssen.