Alpinausbildung Wallis mit Bishorn

Umfassendes Know-how für Gletschertouren und leichte Felsgrate. Durchdachter Hochtourenkurs mit Besteigung des 4163 Meter hohen Bishorn!

Termine

Preis:

550,- €

Dauer:

5 Tage

Teilnehmer:

4-6

Schwierigkeit:

Schwierigkeit

Unterkunft:

einfach: Hütte / Lager

Alpinausbildung Wallis mit Bishorn

Unser Hochtourenkurs führt Dich umfassend in die Sicherungstechnik in Fels und Eis, die Grundlagen für kombinierte Touren im Hochgebirge, ein. Danach solltest Du in der Lage sein, Gletscherwanderungen und leichte kombinierte Touren im Niveau L selbständig durchzuführen und geführte Touren im Niveau WS sicher zu meistern.

Am Ende steht eine Viertausender – Besteigung um das Gelernte gleich in der Praxis anzuwenden. Learning by doing :-).

Unser Stützpunkt im Turtmanntal auf der gleichnamigen Hütte bietet uns für den ersten Teil des Kurses optimale Ausbildungsmöglichkeiten. Die Gegend ist deutlich weniger überlaufen als manch andere “bekanntere” Ecke des Wallis. Viele leichte Gletschertouren oder kombinierte Gratanstiege ermöglichen eine praxisnahe Ausbildung während der Tour.
Für die letzten zwei Tage wechseln wir dann in’s Französische und gehen gut akklimatisiert noch etwas höher hinauf: nach dem Übergang auf die Cabane de Tracuit besteht die Möglichkeit, das 4153 Meter hohe Bishorn zu besteigen.

Die Inhalte des Kurses in Stichworten:

  • Grundlegende Steigeisen- und Pickeltechniken
  • Gehen in Firn und leichtem Klettergelände
  • Anseilen und Gehen in Seilschaft am Gletscher
  • Spaltenbergung mittels Loser Rolle
  • Fixpunkte in Firn und Eis
  • Einfacher Standplatzbau und grundlegende Sicherungstechniken im Fels, Abseilen
  • Tourenplanung, Orientierung im Gelände

Tourenablauf

Tag 1: Treffpunkt um 10:00 Uhr im Turtmanntal und Aufstieg zur Turtmannhütte. Knotenkunde und erste Seiltechniken. Hm ↑ 500 ↓ 0

Tag 2: Praxistag auf dem Brunegg Gletscher und im Klettergarten. Sicherungstechnik, Spaltenbergung und Seilhandhabung. Hm ↑ 600 ↓ 600

Tag 3: Wechsel zur Tracuit Hütte über einen Klettersteig und einen Gletscherbruch. Hier könnt Ihr das Gelernte unter Anleitung des Bergführers gleich mal in vivo anwenden. Hm ↑ 900 ↓ 0

Tag 4: Bei der Besteigung des Bishorn seid endgültig Ihr gefragt, schließlich soll das ja Euer erster eigener 4000er sein. Am nchmittag ist noch Zeit für eine Vertiefung von technischen Inhalten für Gletscher und Fels. Hm ↑ 1000 ↓ 1000

Tag 5: Reservetag bzw. Abstieg entweder zurück zum Ausgangspunkt oder ins Val d'Anniviers. Hm ↑ 0 ↓ 1600

Anforderungen

Ausdauer für 5 stündige Aufstiege, sonst keine alpinen Vorkenntnisse notwendig.

Ausrüstung

Komplette Hochtourenausrüstung.

Leistungen

  • Organisation und Führung durch den Picos Bergführer
  • Leihausrüstung
  • Alle Spesen des Bergführers

Zusatzkosten

  • 4 x Übernachtung/HP auf SAC Hütten ca. 70 .- CHF/Nacht (für DAV Mitglieder)
  • Tagesverpflegung und Getränke auf Hütten.

Specials

Zu dieser Tour

Top - Leihausrüstung inklusive.

Ganz ehrlich: wir benutzen unser Ausrüstung sehr intensiv und arbeiten mit Herstellern zusammen, die selbige verkaufen wollen. Wenn Du also etwas testen möchtest, ist das in unserem Sinne. Dafür verlangen wir kein Geld.

Bei allen unseren Touren ist die Leihausrüstung grundsätzlich enthalten. Wenn Du zwar eigene Ausrüstung besitzt, aber zum Beispiel bei einer Durchquerung Gewicht sparen möchtest, bekommst Du Leichtsteigeisen von uns. Oder Du möchtest einen Ski testen. Oder die neuesten Steileisgeräte. Natürlich haben wir nicht alles vorrätig, aber wir helfen mit Material aus, soweit wir können.

Persönliche Kommunikation statt Follower und Likes.

Machen wir uns nichts vor: Für Firmen ist Social Media meist Mittel zum Marketingzweck. Und irgendwie doch ziemlich oberflächlich. Wir haben für uns entschieden, dass wir den direkten Kontakt zu unseren Gästen bevorzugen. Auch außerhalb der 'Geschäftsbeziehung'.

Was das bedeutet? Du möchtest die ersten selbständigen Touren angehen? Melde Dich bei uns, wir geben gerne Empfehlungen. Meistens wissen wir auch, wo die Verhältnisse gut sind... Du benötigst Ausrüstungstipps? Möchtest die Lawinenlage diskutieren? Mit vielen unserer Gäste stehen wir langfristig in Austausch. Wir nehmen uns die Zeit, denn es macht auch uns Spaß, von Alpinist zu Alpinist zu fachsimpeln.

Warum wir keinen Echtzeit-Buchungsstand anzeigen.

Weil Du dadurch auch nicht wüsstest, ob die Tour sicher stattfinden wird. Schließlich kann immer jemand absagen. Außerdem weiss man nie so genau, nunja, ob das alles der Realität entspricht.

Wenn die Mindestteilnehmerzahl noch nicht erreicht ist: keine Panik! Wir sprechen dann oft Interessenten direkt an, legen Gruppen zusammen oder finden Alternativen. Vielleicht haben wir ja auch voll Bock drauf und bieten Dir eine Möglichkeit die Tour trotzdem durchzuführen. Auf jeden Fall halten wir Dich auf dem Laufenden. Du kannst uns dann sagen, bis zu welchem Termin wir über die Durchführung entscheiden müssen.