Seilschaftscoaching Chamonix

Unser Kurs für die Routiniers: fortgeschrittene Sicherungstechniken für alpine Fels-/Eistouren und Taktiktraining für erfahrene Alpinisten.

Termine

Preis:

680,- €

Dauer:

4 Tage

Teilnehmer:

3-4

Schwierigkeit:

Schwierigkeit

Unterkunft:

einfach: Hütte / Lager

Seilschaftscoaching Chamonix

Der Schritt von moderaten Gletschertouren im Schwierigkeitsbereich F / PD hin zu den Grandes Courses, den großen Routen der Alpen im Niveau D, ist gewaltig. Bei langenn Graten auf Viertausender oder technisch anspruchsvollen Nordwänden geht es um mehr als beim Gletscherwandern: Technik, Taktik, das richtige Timing und Geschwindigkeit spielen eine große Rolle für die erfolgreiche Durchführung. Und: wir bewegen uns im Absturzgelände. Oft ist es schwierig zu entscheiden welche Sicherungsart gewählt wird – kurzes Seil, gestaffeltes Klettern, Gletscherseilschaft…

Selbst zu Entscheiden benötigt viel Erfahrung. Genau die sollt Ihr hier sammeln, unterwegs auf grandiosen Touren der Westalpen, unter eigener Durchführung von der Planung bis zum Abstieg. Der Picos Bergführer steht Euch als Partner zur Seite und geht auf alles ein, was Ihr gerne noch wissen möchtet!

Unsere Coachings richten wir dabei an den Anforderungen der Teilnehmer aus um eine optimale Lernintensität zu erreichen. Zwischen den Touren bleibt Zeit für Übungen von Fertigkeiten wie Spaltenbergung oder Theorieeinheiten.

Das Gelände und die gewählten Touren werden dem Können der Teilnehmer angepasst. Das Zielgebiet wählen wir nach den Verhältnissen aus.

Dieser Kurs bietet sich vor allem für Seilschaften an, die auch sonst miteinander unterwegs sind. Wir haben aber auch immer wieder Anfragen von einzelnen Mitstreitern, aus denen sich zukünftige Tourenpartner ergeben können!

Tourenablauf

Je nach anvisierten Touren starten wir täglich vom Tal aus mit der Seilbahn und kehren auch dorthin zurück. Dadurch sind wir in Chamonix sehr flexibel und können die Aiguilles Rouges, die Aiguilles de Chamonix, den Cosmiques Sektor, den Torino Sektor oder das Trient Bassin ansteuern. Bei größeren Zielen bleiben wir auch mal auf einer Hütte.

Schwierigkeit

Kondition für bis zu 8-10 Stunden Bergsteigen, eigene Hochtourenerfahrung im Schwierigkeitsgrad WS bis ZS oder Alpinausbildung.

Ausrüstung

Komplette Hochtourenausrüstung. Fehlendes oder spezielles Material (Microtraxion, Eisgeräte, etc) bekommst Du von uns.

Leistungen

  • Organisation und Führung durch den Picos Bergführer
  • Leihausrüstung
  • Alle Spesen des Bergführers

Zusatzkosten

  • Allfällige Übernachtung/HP auf Hütten/Gites ca. 55 .- €/Nacht
  • Im Tal können wir günstig auf Campingplätzen übernachten
  • Tagesverpflegung und Getränke.
  • Seilbahnkosten

Specials

Zu dieser Tour

Flexibilität: Du trägst das Schlechtwetter-Risiko nicht alleine.

Flexibilität ist bei uns nicht nur eine Worthülse, sondern eine Arbeitsweise. Bei vielen Touren planen wir 1-2 Puffertage ein. Das bedeutet, wir vereinbaren einen Zeitraum, innerhalb dessen wir die vorgesehene Anzahl von Tourentagen unterwegs sind. So können wir zum Beispiel später starten oder einen Schlechtwettertag abwarten.

Natürlich bezahlst Du nur die tatsächlichen Führungstage. Aber wir erreichen lieber das gemeinsam gesteckte Ziel, als auf zweitklassige Ausweichaktionen zu bestehen.

Individuelle Coachings - unsere Spezialität.

Die technischen Grundlagen des Alpinismus wie Knoten, Spaltenbergung, Standplatzbau etc. sind relativ schnell erlernt. Weitaus schwieriger zu erwerben sind Erfahrung, Beurteilungsvermögen und situativ angepasstes Entscheiden; und die ganzen kleinen Tricks der Profis, die das Bergleben einfacher machen.
Viele Alpinisten hatten in ihrer Anfangszeit das Glück, von erfahrenen Partnern lernen zu dürfen. Wir bieten Dir genau diese Gelegenheit. Bei unseren Coachings laufen wir nicht vorneweg. Wir gehen gemeinsam auf Tour und versuchen Dir so viel Expertenwissen mitzugeben wie wir nur können. Bei uns gibt es kein Betriebsgeheimnis, denn wir haben Freude daran, Dich an unseren Entscheidungsprozessen teilhaben zu lassen - und vielleicht selbst noch etwas zu lernen.

Fortgeschrittene Themen sind komplexe Seil- und Sicherungstechniken (auch das mythische 'kurze Seil'), die richtigen Taktik, eine höhere Geschwindigkeit oder analytische Lawinenkunde. Am meisten profitierst Du gemeinsam mit Deinem angestammten Seilschaftpartner wenn Ihr schon einiges an Vorerfahrung habt.

Fairness vor maximalem Gewinn.

Hochwertige Arbeit muss angemessen entlohnt werden und der Job als Bergführer gehört zu den anspruchs- und verantwortungsvolleren Tätigkeiten. Wir sind jedoch keine knallharten Geschäftsleute und legen auch in geschäftlichen Fragen Wert auf einen beiderseits fairen Umgang.

Wir halten uns Termine für Dich frei. Manchmal klappt die Wunschtour trotzdem nicht. Dann bitten wir Dich um Verständnis, dass wir dieses Risiko nicht alleine tragen können. Aber wir verstehen auch, dass Du für ein Ausweichziel nicht den Tarif des Gipfel-Highlights bezahlen möchtest. Mit offener Kommunikation und etwas Rücksicht auf die Situation des anderen lässt sich meistens eine Lösung finden. Den Gipfeltarif vereinbaren wir nur für den Fall, dass die Verhältnisse passen.