Lift, Hike & Ride Davos

Freeride und Skitouren in der traditionsreichen Ski - Metropole Graubündens. Skiplus - Safari durch die 4 Skigebiete von Davos mit ihrem riesigen Backcountry.

Termine

Preis:

590,- €

Dauer:

4 Tage

Teilnehmer:

4-6

Schwierigkeit:

Schwierigkeit

Unterkunft:

komfortabel: Hotel (-bett)

Lift, Hike & Ride Davos

Der altehrwürdige Kur- und Tagungsort (deren bekannteste das jährliche Weltwirtschaftsforum ist!!) gehört sicher zu den ruhigen Wintersportregionen der Schweizer Alpen. Dass die Davoser das richtige Augenmaß besitzen, zeigt sich darin, dass nicht beständig aufgerüstet und nach erschlossen wird. Im Gegenteil, Pischa ist eines der wenigen Gebiete, das nicht präpariert aber gesichert wird und eigentlich nur für die Freerider offengehalten wird.
Die Stärke von Davos sind seine 4 separaten Skigebiete, die dennoch zentral liegen und durch das öffentliche Busnetz auch gut miteinander verbunden sind. Pischa, Jakobs- und Rinerhorn verfügen über nicht erschlossene Nordostseiten, die unglaubliches Potential für kurze bis tagesfüllende Varianten bieten. Parsenn ist zudem mit Klosters verbunden und verfügt über unzählige kürzere Varianten, von gemütlich bis sehr steil (Weissfluh Gipfel Nord und Gotschna). Zusammen mit Pischa ist das der "Place to be" nach Neuschnee.

Man kann sich sicher streiten aber vielleicht liegt das geheime Zentrum des Offpiste - Skifahrens hier in den Graubündner Bergen. Nicht umsonst ist das weltweite Epizentrum der Lawinenforschung, das Eidgenössischen Institut für Schnee- und Lawinenforschung ebenfalls hier angesiedelt...

Tourenablauf

1. Tag Anreise und Begrüßung gegen abend in unserem Hotel. Die Buchung des Hotels übernehmen wir.
2.- 5. Tag Es gibt kein festes Programm. Der Picos - Bergführer hat je nach Situation passende Vorschläge parat. Ob steile Waldschneisen, kürzere oder längere Varianten in Liftnähe oder halbtages- bis tagesfüllende Runden mit zwei Gegenanstiegen und 600 Höhenmetern Aufstieg: in Davos findet sich für alle Bedingungen geeignetes Terrain.Hm ↑ bis zu 600 ↓bis zu 2000

Anforderungen

Du solltest regelmäßig neben der Piste fahren und auch schon mal paar Skitouren oder aufstieg mit Fellen gemacht haben.. Gefordert ist sicheres paralleles Skifahren in 35° (und manchmal auch darüber) steilem Gelände abseits der Piste nicht nur im Pulver, sondern auch in zerfahrenem Schnee. Die Kondition für einen ganzen Tag intensives Skifahren und Aufstiege bis zu 3 Stunden sollte stimmen.

Ausrüstung

Breite Tourenski oder tourentaugliche Freerideski, LVS - Notfallausrüstung. Gurt. Wir ergänzen gerne fehlende Ausrüstung.

Leistungen

  • Organisation und Führung durch den Picos Bergführer
  • Leihausrüstung
  • Testski falls gewünscht
  • Alle Spesen des Bergführers

Zusatzkosten

  • 4 x Übernachtung/HP im Hotel ca. 100 .- CHF/Nacht
  • Liftpass ca. 200.- CHF
  • Tagesverpflegung und Getränke.

Specials

Zu dieser Tour

Top - Leihausrüstung inklusive.

Ganz ehrlich: wir benutzen unser Ausrüstung sehr intensiv und arbeiten mit Herstellern zusammen, die selbige verkaufen wollen. Wenn Du also etwas testen möchtest, ist das in unserem Sinne. Dafür verlangen wir kein Geld.

Bei allen unseren Touren ist die Leihausrüstung grundsätzlich enthalten. Wenn Du zwar eigene Ausrüstung besitzt, aber zum Beispiel bei einer Durchquerung Gewicht sparen möchtest, bekommst Du Leichtsteigeisen von uns. Oder Du möchtest einen Ski testen. Oder die neuesten Steileisgeräte. Natürlich haben wir nicht alles vorrätig, aber wir helfen mit Material aus, soweit wir können.

Persönliche Kommunikation statt Follower und Likes.

Machen wir uns nichts vor: Für Firmen ist Social Media meist Mittel zum Marketingzweck. Und irgendwie doch ziemlich oberflächlich. Wir haben für uns entschieden, dass wir den direkten Kontakt zu unseren Gästen bevorzugen. Auch außerhalb der 'Geschäftsbeziehung'.

Was das bedeutet? Du möchtest die ersten selbständigen Touren angehen? Melde Dich bei uns, wir geben gerne Empfehlungen. Meistens wissen wir auch, wo die Verhältnisse gut sind... Du benötigst Ausrüstungstipps? Möchtest die Lawinenlage diskutieren? Mit vielen unserer Gäste stehen wir langfristig in Austausch. Wir nehmen uns die Zeit, denn es macht auch uns Spaß, von Alpinist zu Alpinist zu fachsimpeln.

Klimaschutz: Handeln statt Reden.

Umweltschutz darf nicht zur Imagepflege instrumentalisiert werden. Wer als Reiseanbieter sein Geld mit Flugreisen verdient, sollte sich nicht auf die Schulter klopfen, weil er Umweltpapier verwendet und Ökostrom bezieht. Dem unbestreitbaren Schaden, den wir mit unserer Tätigkeit anrichten, versuchen wir ohne viele Worte mit diesen Schritten zu begegnen:

Wir unterstützen Dich bei der umweltfreundlichen Anreise mit der Bahn: wir holen Dich nach Möglichkeit vom Bahnhof ab, bieten eine Mitfahrgelegenheit zum Zielort und stellen Leihausrüstung zur Gepäckminimierung zur Verfügung. Zudem übernehmen wir bei ausreichender Teilnehmerzahl bis zur Hälfte Deiner Fahrtkosten.

Bei der Anreise mit dem Auto kompensieren wir unsere, sowie die CO2 Emissionen unserer Gäste, ohne dass Mehrkosten entstehen. Transparent und nachvollziehbar. Natürlich darfst Du dich daran auch gerne beteiligen. Und wenn Du Fragen hast, sprich uns an!