Lift, Hike & Ride Andermatt - Disentis

Freeriden und Skitouren zwischen Gemsstock und Oberalpstock: eine Durchquerung, die die beiden Top - Reviere Andermatt und Disentis verbindet.

Termine

Preis:

550,- €

Dauer:

4 Tage

Teilnehmer:

4-6

Schwierigkeit:

Schwierigkeit

Unterkunft:

einfach: Hütte / Lager

Lift, Hike & Ride Andermatt - Disentis

Mit der Durchquerung von Andermatt nach Disentis wurde die Idee bei Picos geboren, Freeriden und Skitouren zu kombinieren. Nur durch den Oberalppass und das vielfältige Skitourengebiet um die Maighelshütte getrennt, bietet es sich förmlich an, die langen Abfahrten von Gemsstock und Piz Ault durch einen Tourentag zu verbinden. Dabei müssen sich die Hänge an Pazzolastock und Piz Cavradi im Bezug auf den Fahrspaß nicht vor den Varianten im Skigebiet verstecken. Ein weiteres schönes Plus ist der Abwechslungsreichtum: von Skitour bis zum hochalpinen Freeriden ist alles dabei und auch das Terrain könnte vielfältiger nicht sein.

Seit April 2019 sind beide Gebiete nun auch per Seilbahn miteinander verbunden. So können wir nach der Skitour von der Maighelshütte aus noch ein paar Runs im Skigebiet nachlegen. Außerdem haben wir weitere Optionen im Falle ungünstiger Lawinensituation offen.

Tourenablauf

1. Tag: Wir starten im Freeride Zirkus Andermatt, wo wir mit der Gemsstockbahn direkt den Ausgangspunkt unserer ersten Abfahrt erreichen. Nach 900 Höhenmetern Abfahrt verabschieden wir uns vom “Freeriderummel” und steigen 400 Höhenmeter in den Passo Maighels auf. Da der Tag noch jung ist, reicht die Zeit gut für eine weitere Skitour wie z.B den Piz Tagliola oder den Piz Borel. Den verdienten Feierabend genießen wir dann auf der wunderschön gelegenen Maighelshütte.Hm ↑ 800 ↓ 1700

2. Tag: Dieser Tag steht unter dem Motto “ehrliche Skitour”. Ziele gibts von der Maighelshütte genug. Ob es die Überschreitung des Badus mit einer Abfahrt via Lai di Tuma oder eine andere Tour wird entscheiden wir vor Ort. Nach einer gemütlichen Kaffepause verabschieden wir uns von der Maighels und steigen nochmals 300 Höhenmeter auf den Piz Cravadi. Eine weiter Abfahrt mit 1000hm hinab nach Tschamut wartet hier auf uns. Von hier gehts mit dem Zug nach Disentis ins Hotel Montana.
Optional können wir an diesem Tag aber auch gute Schneeverhältnisse voll auskosten, indem wir unter Zuhilfenahme der neuen Liftverbindung am Oberalppasse weitere Abfahrtsmeter sammeln.Hm ↑ 500 ↓ 2000

3. Tag: Freeride pur: Val Strem und Val Gronda sind nur zwei Beispiele für schönste Freeride Abfahrten. Nicht umsonst hat sich Disentis einen Namen als eines der Top Freeride Reviere der Schweiz gemacht.Hm ↑ 100 ↓ 3000

4. Tag: Mit der ersten Bahn fahren wir bis kurz unter den Piz Ault auf 2900m. Von dort steigen wir in gemütlichen 3 Stunden auf den Oberalpstock (3330m). Die Abfahrt über den Staldenfirn hinunter nach Bristen gilt als eine der schönsten in der gesamten Schweiz.Hm ↑ 600 ↓ 2200

Von Bristen bringt uns ein Taxi zurück nach Andermatt.

Anforderungen

Zügiges paralleles Skifahren auch im steilen Gelände in unterschiedlichen Schneearten abseits der Piste. Kondition für bis zu 3 Stunden Aufstieg bei bis zu 900 Höhenmetern.

Ausrüstung

Tourenski oder Tourentaugliche Freerideski, LVS - Notfallausrüstung. Gurt. Wir ergänzen gerne fehlende Ausrüstung.

Leistungen

  • Organisation und Führung durch den Pico Bergführer
  • Leihausrüstung
  • Testski von Black Diamond und Fritschi
  • Spesen des Bergführers

Zusatzkosten

  • Liftpässe: Gemsstockbahn CHF 30.-; Disentis ca. CHF 50.-/Tag
  • Transfers (Tschamut- Disntis + Bristen Andermatt) ca.CHF 50.-
  • Maighelshütte Lager mi HP: CHF 72.- (DAV Mitglieder 62.-)
  • Hotel Disentis: DZ/DU incl. HP ca. CHF 125.-
  • Tagesverpflegung und Getränke

Specials

Zu dieser Tour

Top - Leihausrüstung inklusive.

Ganz ehrlich: wir benutzen unser Ausrüstung sehr intensiv und arbeiten mit Herstellern zusammen, die selbige verkaufen wollen. Wenn Du also etwas testen möchtest, ist das in unserem Sinne. Dafür verlangen wir kein Geld.

Bei allen unseren Touren ist die Leihausrüstung grundsätzlich enthalten. Wenn Du zwar eigene Ausrüstung besitzt, aber zum Beispiel bei einer Durchquerung Gewicht sparen möchtest, bekommst Du Leichtsteigeisen von uns. Oder Du möchtest einen Ski testen. Oder die neuesten Steileisgeräte. Natürlich haben wir nicht alles vorrätig, aber wir helfen mit Material aus, soweit wir können.

Persönliche Kommunikation statt Follower und Likes.

Machen wir uns nichts vor: Für Firmen ist Social Media meist Mittel zum Marketingzweck. Und irgendwie doch ziemlich oberflächlich. Wir haben für uns entschieden, dass wir den direkten Kontakt zu unseren Gästen bevorzugen. Auch außerhalb der 'Geschäftsbeziehung'.

Was das bedeutet? Du möchtest die ersten selbständigen Touren angehen? Melde Dich bei uns, wir geben gerne Empfehlungen. Meistens wissen wir auch, wo die Verhältnisse gut sind... Du benötigst Ausrüstungstipps? Möchtest die Lawinenlage diskutieren? Mit vielen unserer Gäste stehen wir langfristig in Austausch. Wir nehmen uns die Zeit, denn es macht auch uns Spaß, von Alpinist zu Alpinist zu fachsimpeln.

Klimaschutz: Handeln statt Reden.

Umweltschutz darf nicht zur Imagepflege instrumentalisiert werden. Wer als Reiseanbieter sein Geld mit Flugreisen verdient, sollte sich nicht auf die Schulter klopfen, weil er Umweltpapier verwendet und Ökostrom bezieht. Dem unbestreitbaren Schaden, den wir mit unserer Tätigkeit anrichten, versuchen wir ohne viele Worte mit diesen Schritten zu begegnen:

Wir unterstützen Dich bei der umweltfreundlichen Anreise mit der Bahn: wir holen Dich nach Möglichkeit vom Bahnhof ab, bieten eine Mitfahrgelegenheit zum Zielort und stellen Leihausrüstung zur Gepäckminimierung zur Verfügung. Zudem übernehmen wir bei ausreichender Teilnehmerzahl bis zur Hälfte Deiner Fahrtkosten.

Bei der Anreise mit dem Auto kompensieren wir unsere, sowie die CO2 Emissionen unserer Gäste, ohne dass Mehrkosten entstehen. Transparent und nachvollziehbar. Natürlich darfst Du dich daran auch gerne beteiligen. Und wenn Du Fragen hast, sprich uns an!