Picos Berge

Klettersteige

Klettersteige

Klettersteige boomen. Weit weniger verbreitet ist leider ein fundiertes Verständnis der damit verbundenen Gefahren.

Du wunderst Dich, wenn wir behaupten, dass ein Sturz am Klettersteig meist schlimmer endet als beim Klettern mit Seil? Dann wird es Zeit, sich eingehend mit der Materie, dem Material und dessen Grenzen zu beschäftigen.

Wer am Klettersteig Verantwortung übernimmt, mit Kindern unterwegs ist lernt in unseren Kursen alles Notwendige zu Sturzphysik, erweiterten Sicherungsmöglichkeiten und Rettung.

Individuelle Coachings - unsere Spezialität.

Die technischen Grundlagen des Alpinismus wie Knoten, Spaltenbergung, Standplatzbau etc. sind relativ schnell erlernt. Weitaus schwieriger zu erwerben sind Erfahrung, Beurteilungsvermögen und situativ angepasstes Entscheiden; und die ganzen kleinen Tricks der Profis, die das Bergleben einfacher machen.
Viele Alpinisten hatten in ihrer Anfangszeit das Glück, von erfahrenen Partnern lernen zu dürfen. Wir bieten Dir genau diese Gelegenheit. Bei unseren Coachings laufen wir nicht vorneweg. Wir gehen gemeinsam auf Tour und versuchen Dir so viel Expertenwissen mitzugeben wie wir nur können. Bei uns gibt es kein Betriebsgeheimnis, denn wir haben Freude daran, Dich an unseren Entscheidungsprozessen teilhaben zu lassen - und vielleicht selbst noch etwas zu lernen.

Fortgeschrittene Themen sind komplexe Seil- und Sicherungstechniken (auch das mythische 'kurze Seil'), die richtigen Taktik, eine höhere Geschwindigkeit oder analytische Lawinenkunde. Am meisten profitierst Du gemeinsam mit Deinem angestammten Seilschaftpartner wenn Ihr schon einiges an Vorerfahrung habt.

Top - Leihausrüstung inklusive.

Ganz ehrlich: wir benutzen unser Ausrüstung sehr intensiv und arbeiten mit Herstellern zusammen, die selbige verkaufen wollen. Wenn Du also etwas testen möchtest, ist das in unserem Sinne. Dafür verlangen wir kein Geld.

Bei allen unseren Touren ist die Leihausrüstung grundsätzlich enthalten. Wenn Du zwar eigene Ausrüstung besitzt, aber zum Beispiel bei einer Durchquerung Gewicht sparen möchtest, bekommst Du Leichtsteigeisen von uns. Oder Du möchtest einen Ski testen. Oder die neuesten Steileisgeräte. Natürlich haben wir nicht alles vorrätig, aber wir helfen mit Material aus, soweit wir können.

Persönliche Kommunikation statt Follower und Likes.

Machen wir uns nichts vor: Für Firmen ist Social Media meist Mittel zum Marketingzweck. Und irgendwie doch ziemlich oberflächlich. Wir haben für uns entschieden, dass wir den direkten Kontakt zu unseren Gästen bevorzugen. Auch außerhalb der 'Geschäftsbeziehung'.

Was das bedeutet? Du möchtest die ersten selbständigen Touren angehen? Melde Dich bei uns, wir geben gerne Empfehlungen. Meistens wissen wir auch, wo die Verhältnisse gut sind... Du benötigst Ausrüstungstipps? Möchtest die Lawinenlage diskutieren? Mit vielen unserer Gäste stehen wir langfristig in Austausch. Wir nehmen uns die Zeit, denn es macht auch uns Spaß, von Alpinist zu Alpinist zu fachsimpeln.

Klimaschutz: Handeln statt Reden.

Umweltschutz darf nicht zur Imagepflege instrumentalisiert werden. Wer als Reiseanbieter sein Geld mit Flugreisen verdient, sollte sich nicht auf die Schulter klopfen, weil er Umweltpapier verwendet und Ökostrom bezieht. Dem unbestreitbaren Schaden, den wir mit unserer Tätigkeit anrichten, versuchen wir ohne viele Worte mit diesen Schritten zu begegnen:

Wir unterstützen Dich bei der umweltfreundlichen Anreise mit der Bahn: wir holen Dich nach Möglichkeit vom Bahnhof ab, bieten eine Mitfahrgelegenheit zum Zielort und stellen Leihausrüstung zur Gepäckminimierung zur Verfügung. Zudem übernehmen wir bei ausreichender Teilnehmerzahl bis zur Hälfte Deiner Fahrtkosten.

Bei der Anreise mit dem Auto kompensieren wir unsere, sowie die CO2 Emissionen unserer Gäste, ohne dass Mehrkosten entstehen. Transparent und nachvollziehbar. Natürlich darfst Du dich daran auch gerne beteiligen. Und wenn Du Fragen hast, sprich uns an!