Piz Palü Ostpfeiler

Abwechslungsreiche, kombinierte Route am leichtesten der drei Nordwandpfeiler des Piz Palü. Ein Muß für versierte Alpinisten!

Termine

Bei dieser Tour besprechen wir die Termine persönlich mit unseren Gästen.

Kontaktiere uns bitte um zu buchen.

Preis:

690,- €

Dauer:

2 Tage

Teilnehmer:

2

Schwierigkeit:

Schwierigkeit

Unterkunft:

einfach: Hütte / Lager

Piz Palü Ostpfeiler

Mit dem Picos Bergführer durch die Nordwand des Piz Palü.

Der Piz Palü ist sicherlich einer DER Berge der Alpen. Die klassische Perspektive von der Diavolezza mit den drei direkt aus dem Cambrena Gletscher aufstrebenden Pfeilern kennen wohl auch Nicht-Alpinisten. Und jeder Alpinist, der kombinierte Routen schätzt, muß dort wohl einmal hochklettern. Wir erfüllen Dir diesen Traum, gut präpariert mit einer Trainingstour auf den kleinen Bruder, den Piz Cambrena.

Der Ostpfeiler ist der “leichteste” der drei Grate und bewegt sich klettertechnisch maximal im vierten Schwierigkeitsgrat. Nach dem Zustieg über den Cambrena Gletscher geht es in herrlicher Kletterei in direkter Linie erst über Fels, danach über einen Firn- und Eisgrat zum Ostgipfel des Palüs. Die anschließende Überschreitung zum Hauptgipfel ist danach nur noch Formsache. Der Abstieg erfolgt über den Normalweg zurück zur Diavolezza.

Wenn es etwas schwerer sein darf, können wir auch den Bumiller Pfeiler klettern. Kontaktiere uns für eine Anfrage.

Tourenablauf

1. Tag: Wir treffen uns am Abend im Ospizio Bernina zum gemeinsamen Essen und Briefing.

2. Tag: Mit der ersten Bahn auf die Diavolezza und dann über die Eisnase auf den Piz Cambrena. Eine schöne Eingehtour und Miniatur – Version unseres eigentlichen Ziels, des Piz Palü Ostpfeiler. Übernachtung auf der Diavolezza.

3. Tag: Gipfeltag! Bestens vorbereitet klettern wir über den östlichen Piz Palü Nordwand Pfeiler auf den Gipfel. Abstieg zur Diavolezza, wo wir unseren Erfolg mit dem gleichnamigen Bier (oder etwas nichtalkoholischem) feiern und die Route nochmals prächtig im Blick haben. Mit der Bahn ins Tal.

Anforderungen

Klettern auch mit Steigeisen im 4. Grad UIAA. Sichere Steigeisentechnik, Kondition für 6-8 Stunden Aufstieg.

Ausrüstung

Hochtourenausrüstung. Ein zweites Eisgerät bekommst Du von uns.

Leistungen

  • Organisation und Führung durch den Picos Bergführer
  • Leihausrüstung soweit benötigt
  • Alle Spesen des Bergführers

Zusatzkosten

  • 2 x Übernachtung/HP auf der Diavolezza/Bernina Hospiz. 80 CHF pro Nacht
  • Seilbahn ca. 30 CHF
  • Tagesverpflegung und Getränke

Specials

Zu dieser Tour

Flexibilität: Du trägst das Schlechtwetter-Risiko nicht alleine.

Flexibilität ist bei uns nicht nur eine Worthülse, sondern eine Arbeitsweise. Bei vielen Touren planen wir 1-2 Puffertage ein. Das bedeutet, wir vereinbaren einen Zeitraum, innerhalb dessen wir die vorgesehene Anzahl von Tourentagen unterwegs sind. So können wir zum Beispiel später starten oder einen Schlechtwettertag abwarten.

Natürlich bezahlst Du nur die tatsächlichen Führungstage. Aber wir erreichen lieber das gemeinsam gesteckte Ziel, als auf zweitklassige Ausweichaktionen zu bestehen.

Terminoptionen: wenns beim ersten Mal nicht klappt.

Anspruchsvolle Ziele benötigen die richtigen Bedingungen. Das klappt nicht immer auf Anhieb. Du willst nicht mit dem Bergführer losziehen, wenn Deine Traumroute gar nicht möglich ist? Das verstehen wir. Bei individuell organisierten Touren vereinbaren wir vorab, wie wir mit dieser Situation umgehen.

Natürlich können wir in der Hauptsaison nicht alle Touren absagen. Aber wir einigen uns sicher auf eine faire Herangehensweise: einen Gutschein für den nächsten Versuch, ein angepasster Tagessatz oder kürzere Tourdauer.

Fairness vor maximalem Gewinn.

Hochwertige Arbeit muss angemessen entlohnt werden und der Job als Bergführer gehört zu den anspruchs- und verantwortungsvolleren Tätigkeiten. Wir sind jedoch keine knallharten Geschäftsleute und legen auch in geschäftlichen Fragen Wert auf einen beiderseits fairen Umgang.

Wir halten uns Termine für Dich frei. Manchmal klappt die Wunschtour trotzdem nicht. Dann bitten wir Dich um Verständnis, dass wir dieses Risiko nicht alleine tragen können. Aber wir verstehen auch, dass Du für ein Ausweichziel nicht den Tarif des Gipfel-Highlights bezahlen möchtest. Mit offener Kommunikation und etwas Rücksicht auf die Situation des anderen lässt sich meistens eine Lösung finden. Den Gipfeltarif vereinbaren wir nur für den Fall, dass die Verhältnisse passen.